Ampullen - kleine Schönheitstresore

Meist nur 2 ml Inhalt, in Glas verpackt - so zeigen sich die Meisterstücke der Kosmetik.

Wirkstoffpower, verpackt in Glasampullen für die einmalige Anwendung!

 

Ob zur besseren Feuchtigkeitsversorgung oder Hautregeneration - Ampullen sind das Highlight einer jeden Kosmetikbehandlung. Besondere Wirkung entfalten sie, wenn sie als Crash-Kur oder Heimkur eingesetzt werden.

Haben Sie schon einmal erlebt, wie bei einer Crash-Kur bis zu 5 Ampullen, sprich 10 ml Wirkstoffe in Ihre Haut eindringen? Ihre Haut fühlt sich einmalig prall und gesättigt an.

Zu Hause begleiten Sie Wochenkuren zu einer schöneren Haut. Gönnen Sie sich ein, zwei, drei oder gar vier Wochen lang täglich eine Dosis hochwertige Ampullenpower! 

 

Neu sind die regenerativen ACTIVE NIGHT Ampullen, die die innere Uhr des Körpers nutzen und punktgenau ihre nachtregenerativen Wirkstoffe aus schwarzem Trüffel, schwarzer Weidenrinde und schwarzer Alge entfalten. Ab sofort schlafen Sie sich schön!

 

#schönimschlaf #gutimbett #meisterstückebybabor

2 Kommentare

Die Haut im Winter

Langsam wird es kältet. Das spüren so manche auch an der Haut. Sie wird trockener, spannt und manchmal bilden sich auch kleine Ekzeme.

Untrügliche Zeichen, dass die Hautbarriere gestört ist.

Wichtig ist es, hier auf eine andere Creme mit einem höheren Fettgehalt umzusteigen und weitere Maßnahmen zur Barrierereparatur zu treffen. Bewährt hat sich dabei die kurzfristige Ansäuerung der Haut zur Stabilisierung des Säureschutzmantels. Dies kann innerhalb einer kosmetischen Behandlung oder in Form entsprechender Heimpflege erfolgen.

Auch die Lippen benötigen im Winter etwas mehr Pflege. Hier helfen reichhaltige Lippenbalme oder Spezialpflegen diese geschmeidig zu halten.

Bitte denken Sie aber auch an das Thema Sonnenschutz. Denn eine knalle Wintersonne kann vor allem bei Schnee schnell mal unerwünschte Nebenwirkungen haben.

Wenden Sie sich bei Fragen einfach an Ihre Kosmetikfachfrau. Die kann Ihre Haut professionell beurteilen und die für Sie passenden Behandlungen und Pflegen empfehlen.

0 Kommentare

Wie lange ist meine Creme haltbar?

Die Haltbarkeit von kosmetischen Cremes und Seren ist recht unterschiedlich.

Es gibt zwei Hauptkriterien. Der Zeitpunkt der Herstellung der Creme oder des Serums und der Zeitpunkt des Öffnens einer Creme oder eines Serums.

Auf manchen Produkten findest du ein Haltbarkeitsdatum aufgedruckt. Diese gibt an, bis wann das Produkt bedenkenlos verwendet werden kann. Andere Hersteller verzichten auf diese Angabe, haben aber interen Codes auf den Packungen anhand denen Sie das Herstellungsdatum nachvollziehen können.

Eine ungeöffnete Creme/Serum ist bei korrekter Lagerung gut 4 Jahre nach Produktion noch verwendbar.


Sobald die Creme/Serum allerdings verwendet wurde, beginnt eine andere Haltbarkeitsgrenze. Diese findest du immer auf dem Tiegel oder der Flasche angegeben in Form einer Cremedose, in der sich eine Zahl und der Buchstabe "M" befindet. Diese Zahl gibt die Monate an, die das Produkt nach dem ersten Öffnen haltbar ist.

ACHTUNG: dies kann von Produkt zu Produkt variieren!


Warum sollte die Creme/Serum nach Ablauf des Haltbarkeitsdatums nicht mehr verwendet werden?

Das hat mit der Verkeimung der Creme zu tun. Viele Menschen greifen mit dem Finger in die Cremes. Selbst nach gründlicher Händereinigung befinden sich noch jede Menge an Bakterien daran, die damit in den Cremetiegel gelangen. Daher mein erster Tipp: Verwendet eine Spatel oder Löffel, um die Creme aus der Dose zu nehmen und reinigt diesen anschließend. 

Darüberhinaus enthält unsere Raumluft natürlich auch jede Menge an Keimen und Bakterien, die durch das Öffnen in die Creme gelangen.

Die Hersteller begegnen diesem Problem dadurch, dass sie ihre Produkte in sogenannte "Airless"-Spender verpacken. Leider passt nicht jede Cremekonsistenz in so einen Spender. Außerdem wünschen die meisten Verbraucher Tiegel.


Bakterien und Keime wachsen besonders gut in feucht-warmer Umgebung. Also ist das Badezimmer nicht wirklich der beste Aufbewahrungsort für eine Creme. Besser eignet sich das kühlere Schlafzimmer oder ein anderer kühlerer Ort.


Mein letzer Tipp für euch: Verbraucht die Creme oder das Serum kontinuierlich nach dem Öffnen, bevor ihr eine neue Creme anbrecht. Geht das mal nicht, verwahrt die angebrochene Creme im Kühlschrank. Das verlängert die Haltbarkeit.

Couperose und Rosacea - gezielt erfolgreich behandeln

Rote Äderchen im Gesicht sind ein Alltagsproblem vieler Menschen. Langläufig spricht man hierbei von Couperose. Der medizinisch richtige Fachbegriff dafür ist jedoch Rosacea.

Rosacea wird in drei Stufe eingeteilt:

Stadium I: Erweiterte Äderchen mit Hautrötungen. In bestimmten Situationen verstärken sich

                 diese oder werden auch mal wieder blasser.

Stadium II: Die Rötungen sind dauerhaft vorhanden und werden immer wieder von Entzündungs-

                  herden begleitet.

Stadium III: Dauerhafte Entzündungen mit Bildung einer "Knollennase".


Diese Erkrankung stellt eine Kombination von Bindegewebsschwäche verbunden mit Gefäßlabilität dar.

Konsequente Meidung von sogenannten Triggern verbunden mit einer regelmäßigen Institutsbehandlung sowie den passenden Heimpflegeprodukten können zu einer Stabilisierung oder sogar Verbesserung des Hautbildes führen.

Von medizinischer Seite kann eine Laserbehandlung sowie der Einsatz bestimmter Medikamente kurzfristig die Rötung reduzieren. 

1 Kommentare